Sicherheitskonzept

Gestützt auf das Elektrizitätsgesetz (EleG) und das Bundesgesetz über Unfallversicherung (UVG) ist jeder Betreiber einer Starkstromanlage gemäss der Starkstromverordnung (StV) Art.12 oder jeder Betreiber einer Niederspannungsinstallation (NIV) zu gewerblichen Zwecken mit mehr als 10 Mitarbeitern nach EKAS Richtlinie 6508 verpflichtet, für seine elektrischen Anlagen ein Sicherheitskonzept zu erstellen. Ziel des Sicherheitskonzeptes ist der sichere Umgang mit elektrischen Anlagen sowie die Vermeidung von Personen- oder Sachschäden.

Die EKAS Richtlinien 6508 verlangen vom Arbeitgeber, dass die Gefahren im Betrieb regelmässig ermittelt und alle erforderlichen Massnahmen zur Verhütung von Berufsunfällen und Berufskrankheiten getroffen werden. Wenn in Ihrem Betrieb besondere Gefährdungen gemäss EKAS Richtlinien gegeben sind und das erforderliche Fachwissen nicht vorhanden ist, unterstützen wir Sie in der Umsetzung des Sicherheitskonzepts oder überprüfen ein bestehendes auf seine Vollständigkeit bezüglich der gesetzlichen Anforderungen.

SACIN AG: neue Mitglieder im Verwaltungsrat

08.02.2018 - Der Verwaltungsrat der SACIN AG ordnet sich neu: Cornel Loser übernimmt die Funktion des Verwaltungsratspräsidenten. Neu tritt Michael...

Weiterlesen